• Welpen

Timmy "Flöckchen"

Irgendwann … auf Timmy’s leidvollem Weg landete er im Herbst 2011 im Tierheim. Bei meinem Gespräch mit der Tierheimleiterin fielen schon die ersten Worte „Er ist ganz speziell“,  „Vorsichtig, aggressiv, Beißvorfälle“ und, und, und. Da standen wir nach langer Fahrt vor seinem Zwinger, wo er in Einzelhaft saß. Wir hatten Glück, dass sich seine Wut gegen den Insassen des Nachbar-Zwingers richtete. Bei einem ersten Spaziergang benahm er sich einigermaßen souverän; er wollte wahrscheinlich mitgenommen werden 🙂

In den nächsten Tagen zeigte er, was in ihm steckte und trotz „am Mann“ zerbissener T-Shirts wurde es unser „Timmy“. Bei Dirk Lenßen arbeitete ich in der Gruppe mit ihm, zu Hause mit den anderen Collies, wir gingen durch Menschenansammlungen, fuhren in vollen Fahrstühlen …

Er wurde ein vollständiges Rudelmitglied, ist der beste Freund von Rudelchef Quincy - immer der 2. Mann am Platz. Wenn irgendwo Streit auftaucht, ist Timmy sofort da um für seinen Freund Quincy zu schlichten. Für die gesetzten Fußballfans: „Beckenbauer“ für Quincy und „Katsche Schwarzenbeck“ nannten wir die beiden manchmal; der Stratege und der Ausputzer. Ein Freund von Besuchern und Nachbarn ist Timmy bis heute nicht. Er liebt uneingeschränkt nur seine Familie.

Nun ist er schon ein Senior mit seinen 14 Jahren. Er liebt es in seinem Kringel zu schlafen und Essen ist nie verkehrt. Er ist unser „Flöckchen“, der große weiße Schmuser.

Der, auf den man sich immer verlassen kann.

Ich kann nicht verhindern, dass ich alt werde.
Aber ich kann dafür sorgen, dass ich Spaß dabei habe.